Herzlich Willkommen beim Deutsch-Langhaar Verein Nordost e.V.


Auf unserer Homepage finden Sie Wissenswertes und Informatives über den Jagdgebrauchshund Deutsch-Langhaar und über den Verein Nordost und seine Aktivitäten.

Aufgabe und Ziel unseres Vereins ist die Zucht, Abrichtung und jagdliche Prüfung des Deutsch-Langhaar insbesondere im Land Mecklenburg-Vorpommern. Durch gezielte Leistungszucht stellen wir der Jägerschaft hoch veranlagte Deutsch-Langhaar zur Verfügung.

Mit der Durchführung von Übungstagen und Abrichtelehrgängen unterstützen wir die Hundeführer aller Jagdhunderassen.

Der Deutsch-Langhaar Verein Nordost wurde im August 2006 gegründet und ist eines der jüngsten Mitglieder des Deutsch-Langhaar Verbandes e. V. (DLV) und des Jagdgebrauchshundeverbandes e. V. JGHV. Hier wird unser Verein mit der Nr. 2414 geführt.

Sollten Sie Interesse an unserem Verein haben, wenden Sie sich bitte an die Vorstandsmitglieder,
die Ihnen gern bei allen Fragen zur Seite stehen.


Vereinsgeschichte

Die seit 1879 betriebene Reinzucht des Deutsch-Langhaar (DL), eine der ältesten Vorstehhunderassen Deutschlands, steht unter der Obhut des Deutsch-Langhaar Verbandes (DLV), in dem sich 14 Deutsch-Langhaar-Zuchtvereine zusammen getan haben. Der jüngste Spross in dieser Runde ist unser 2006 in Groß Gievitz (Müritzkreis) mit 55 Mitgliedern aus der Taufe gehobene Deutsch-Langhaar-Verein Nordost e. V., der inzwischen auch Mitglied im JGHV wurde, ein Zusammenschluss aller Jagdgebrauchshundvereine und der meisten Jagdverbände in Deutschland.

Die Basis unseres Zuchtvereines sind z. Zt. 11 eingetragene Zwinger mit allerdings unterschiedlichen Zuchtaktivitäten. Deutsch-Langhaar-Zwinger im mecklenburg-vorpommerischen Raume lassen sich bereits 1879 nachweisen, von deren Zuchtprodukten allerdings nach 1945 nur noch 1 Hund auffindbar war.

Nach dieser Zeit sind noch zwei Zwinger von der Ziegelei und vom Trebelufer aktiv gewesen. Ayko vom Trebelufer 744/53, ein Sohn aus Astrid vom Eichreviert 57/49 nach Cuno vom Pfefferteich. Diese Mutterlinie ist altes Mecklenburger Blut aus dem Zwinger vom Finkenthal und konnte über den D- und E-Wurf vom Schlemminer Forst erhalten werden.

Ansonsten dürften 1958 kaum mehr als 10 Deutsch-Langhaar in M-V vorhanden gewesen sein. Zunehmender Bekanntheitsgrad durch aus diesem Zwinger geführte Hunde führt zu verstärkter Nachfrage mit dem Ergebnis von Zukäufen auch aus anderen Zwingern und zu Neugründungen 1992 (v. Eichrevier) und 1993 (v. Jürgenstorf). Die weitere Zwingerentwicklung ist aus deren Vorstellung ersichtlich.

 

Was wollen wir?

Der Deutsch-Langhaar Verein Nordost e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, auf dem Wege der Reinzucht dem Jäger Hunde anzubieten, die allen jagdlichen Anforderungen in Feld, Wald und Wasser vor und nach dem Schuss gewachsen sind.
– Also Vollgebrauchshunde - !

Bereits bei der Anpaarung wie auch in der Aufzucht der Welpen wollen wir diese Aspekte gezielt im Auge behalten. Auf härteste Umweltverträglichkeit, Wesensfestigkeit, Raubwildschärfe, Schneid am Schwarzwild, angewölfte Wasserfreude, lautes Jagen sowie positives Prägen im Sinne späterer Jagdverwendung legen wir großen Wert. Sein schlichtes Langhaar bietet ihm dafür beste Voraussetzungen, ist pflegeleicht und prägt in hervorragender Weise sein edles und schönes Aussehen.

Sein friedfertiges Verhalten in der Familie, insbesondere auch gegenüber Kindern ist sprichwörtlich. Das schließt zuverlässige Wachsamkeit auch im Jagdschutz nicht aus. Immer wieder begeisternd ist seine Arbeit auf der roten Fährte und beim Verlorenbringen. Unabhängig vom Wetter bringt er Spitzenleistungen bei der Wasserarbeit. Wir Deutsch-Langhaar-Züchter vom Deutsch-Langhaar Verein Nordost e. V. möchten die Berechtigung des Titels „Alter deutscher Försterhund“ unter Beweis stellen.

Dazu bieten wir unseren potenziellen Mitgliedern:


1. Beim Erwerb eines Welpen eine Informationsmappe mit folgendem Inhalt: - Ahnentafel der Welpen, Impfausweis mit bestätigtem Impfungen und vorbeugenden Behandlungen, Fütterungsempfehlung, Beitrittsvordruck für DLV NO, Nennungsvordruck für VJP, Vordruck für Härtenachweis, HD-Untersuchungsprotokoll
2. Ausführliches Übergabegespräch
3. Welpenpreise sind verhandelbar, sollten sich aber im üblichen fairen Rahmen bewegen.
4. Der Verein bemüht sich um Anleitung und Hilfe bei der Ausbildung der Junghunde im Rahmen zumutbarer Möglichkeiten.
5. Einmal jeweils im Juli oder August veranstaltet der Verein einen Hundetag mit
  a) einer Welpenschweissprüfung
  b) Übungen und Anleitungen für bevorstehende HZP und VGP im Feld, Wasser, Wald sowie einigen Gehorsamsfächern.
6. Für regelmäßige territoriale Abrichteschulungen und Übungen hilft der Verein durch Bereitstellung von Personal und Mitteln. Organisation jährlicher VJP, HZP, VGP (VSwP) und nach Bedarf